Über Mosaik

MOSAIK – eine uralte Kunst

Zwischen Euphrat und Tigris, in Mesopotamien nahe der Stadt "Ur" fand man die ältesten Mosaiken der Welt, ca. 2500- 3000 v. Ch.

Die alten Römer konnten es, die alten Griechen ebenfalls. Antoni Gaudi mit seinem “Parque Güell” in Barcelona und Niki de St. Phalle in ihrem “Tarotgarten” in der Toskana haben uns gezeigt, welche monumentalen Mosaike möglich sind.

Mosaik ist eine unvergängliche Kunst und verschönert triste Garagenwände ebenso wie Badezimmer, Küche oder Garten. Beachtet man ein paar Regeln, kann auch der härteste Winter dem Kunstwerk nichts anhaben.

Das Wort “Mosaik” ist wahrscheinlich aus dem griechischen abgeleitet und bedeutet “den Musen gewidmet”. Die Mosaikschaffenden werden als Mosaizisten bezeichnet. Mosaiken werden aus zerkleinerten Stücken von Fliesen oder Keramik zusammen- gesetzt und werden mit Fliesenkleber mit dem Untergrund verbunden.

Die hauptsächlich verwendeten Materialien sind Fliesen, Glas und Naturstein (z.B. Marmor), aber auch Muscheln, Kiesel und andere Naturalien lassen sich gut verwerten.